Kategorie-Archiv: Gesundheit

Peripherial Blood Diagnosis

Weltkrebstag – Zeit sich mal zu registrieren

Puh, ich bin schon sehr lange registriert. Noch zu einer Zeit, als man noch Blut abzapfen musste, um eine Typisierung durchführen zu müssen. Heute ist das kein Thema mehr, es reicht für die Ersttypisierung ein Wattestäbchen und der eigene Speichel. Eine komplette Typisierung erfolgte in mehreren Schritten. Je nachdem wie weit man mich auf eine Gruppe von potenziellen Empfängern einschränken konnte, wurden genauere Tests gemacht. Vor allem aus Kostengründen, werden diese Klassifizierungen schrittweise gemacht.

Das passierte bei mir sogar recht schnell, aber damals stellte sich wohl dann kein 100% Treffer heraus.

Ein paar Jahre später bekam ich dann wieder einen Brief von der DKMS, man habe einen Empfänger gefunden, der zu mir passen würde. Ich habe mich schon lange nicht mehr an die Zeit erinnert. Bei mir wurde für die Lebendspende eine periphere Stammzellenentnahme durchgeführt. Dafür muss man ca eine Woche vorher Medikamente nehmen, damit sich Stammzellen vermehrt in die Blutbahn übergehen und später gefiltert werden können. Die Entnahme ist dann sowas wie eine Dialyse. Auf der einen Seite verlässt das Blut deinen Körper, wird gefiltert und der Rest wandert auf der anderen Seite wieder rein.

Hier übrigens ein kurzes Video, was einen erwarten würde, fände man einen DNA-Zwilling:

Rund um die Spende wird man bestens versorgt, erhält Entschädigungen für Aufwände und umfassende klinische Untersuchungen, ob man dafür geeignet sein.

Unabhängig davon kann es einen aber auch psychisch umhauen, wie ich im Krankenhaus zu meiner Voruntersuchung feststellen musste. Ein potenzieller Spender (der am gleichen Tag mit mir und anderen Untersuchungen hatte) konnte kein Blut sehen und wurde regelmäßig schwach auf den Beinen. Aber er zog es durch. Noch heute bewundere ich diesen Mut, trotz der eigenen Angst, doch das alles durchführen zu wollen.

Zum heutigen Weltkrebstag könnt ihr euch ja mal durch den Kopf gehen lassen, sich registrieren zu lassen. Ich denke bei der DKMS ist man gut aufgehoben:

http://www.dkms.de/de/spender-werden

Ihr könnt auch gerne mich fragen, wenn ihr Zweifel habt, was da so auf euch zukommt.